Orangerie Bendeleben

Im barocken Dörfchen Bendeleben liegen die bis 2008 aufwendig sanierte außergewöhnliche Orangerie und der dazugehörige ca. 1,6 Hektar große Lustgarten, welcher im Zuge der Sanierung neu angelegt wurde.

 

 

Die Orangerie, erbaut Ende des 18. Jahrhunderts, gehört wegen der Besonderheit des Bautyps zu den bedeutendsten Zeugnissen der Orangeriekultur in Thüringen. Entstanden ist nach fast 10-jährigen Sanierungsarbeiten ein einzigartiges Ensemble aus historischer Bausubstanz und neu gestaltetem Lustgarten mit Springbrunnen, Rasen- und Staudenbeeten. Heute wird die Orangerie als Winterquartier für eigene Pflanzen sowie für Pflanzen des Schlosses Sondershausen genutzt.

 

 

 Die Betreuung des Areals unterliegt der Gemeinde und wird vom Verein „Barockes Bendeleben“ unterstützt. Die traumhafte Kulisse wird auch gerne für Ausstellungen, Konzerte, Tagungen und private Feierlichkeiten gebucht.